Portfoliotheorie

Portfoliotheorie

Setzen Sie nicht alles auf ein Schiff

Ein altes Erfolgskonzept:

Durch Streuung der Anlagen das Risiko senken

“Vertraue nicht all deine Waren nur einem einzigen Schiff an”
                                                                                      ERASMUS

Die Idee das Risiko durch Streuung des Kapitals zu senken, ist nicht neu.
Schon zu Zeiten des Erasmus von Rotterdam, also im ausgehenden Mittel-
alter, erkannten Anleger, dass es gefährlich ist, sein Kapital auf ein oder
nur auf wenige Anlageobjekte zu verteilen. Schon damals schlossen sich
Kaufleute zusammen, um gemeinsam Investitionen, insbesondere im Bereich
der Handelsschifffahrt, durchzuführen. Durch einen solchen Zusammenschluss
konnte der einzelne Kaufmann sein Kapital auf verschiedene Projekte verteilen.
Durch die Streuung (Diversifikation) des Kapitals war der Gewinn oder der Ver-
lust des Kaufmanns nicht mehr von dem Gelingen eines einzelnen Projektes
abhängig. Durch Portfoliobildung verteilte der Kaufmann sein Risiko auf mehrere
Projekte und senkte so das Gesamtrisiko seiner Anlage.

Die Möglichkeit der Risikosenkung durch Diversifikation hat bis heute ihre
Gültigkeit für alle risikobehafteten Investitionen behalten. Vor allem in der
Vermögensverwaltung spielt sie eine zentrale Rolle.

Kommentare sind geschlossen