Finanzierung

Finanzierung © vege - Fotolia

Immobilienfinanzierung ohne böse Überraschungen

Vor dem Kauf einer Immobilie kommt der Finanzberatung eine der wichtigsten Aufgaben zu. Viele beurteilen eine Finanzierung hauptsächlich nach den Zinskonditionen.
Wichtige Faktoren wie Zinsunsicherheit nach der ersten Festschreibung, Liquidität während der Laufzeit, Sondertilgungen, variable Tilgungsmöglichkeit und Familienschutz bleiben häufig unberücksichtigt. Sollen diese Punkte auch in Ihre Finanzierung einfließen, so ist meist eine aufwändige Berechnung und vor allem eine gute Beratung notwendig.

Folgende Punkte sollten in einer Finanzierungs-Beratung unbedingt angesprochen werden:

  1. Zinsfestschreibung
    Welche Festschreibung soll gewählt werden/ Was passiert danach?
    Bedenken Sie, dass das Zinsniveau nach einer Festschreibung u.U.
    wesentlich höher liegen kann als bei Finanzierungsbeginn.
  2. bestehende Geldanlagen
    Wie lassen sich bestehende Geldanlagen am besten in die Finanzierung einbauen?
  3. Liquidität
    Wie ändert sich Ihre Liquidität, wenn z.B. die Eigenheimzulage entfällt, sich Ihr
    Einkommen ändert oder Sie Kinder bekommen?
  4. Nebenkosten – Welche Nebenkosten kommen auf Sie zu?
    a) beim Erwerb: z.B. Grunderwerbsteuer, Notar/ Grundbuch, Makler, Architekt, Umzug, neue Möbel, Renovierung, Reparaturen usw.
    b) laufende Kosten: z.B. Anliegergebühren, Gebäudeversicherung, Umlage/Rücklage, Heizung, Wasser, Strom etc.
  5. Vermietete Immobilien
    Welches ist das günstigste Finanzierungsmodell vor Steuern und nach Steuern?

Kommentare sind geschlossen